Premium Bildgebende Verfahren

Postoperative Veränderungen: Hämatoserom und Liquorfistel

Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule
Hans-Joachim Thiel
Schnittbildverfahren
Sagittales MRT (TIRM, 1 T): Serom im OP-Gebiet in Höhe von LWK 4 mit Liquorfistel. Suszeptibilitätsartefakte durch die Spondylodese LWK3 bis 5. © H.-J. Thiel
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MT-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote..


Paraspinale Flüssigkeitsansammlungen können ein Problem für Radiologen und Chirurgen bedeuten.

Paraspinale Flüssigkeitsansammlungen können ein Problem für Radiologen und Chirurgen bedeuten. Die Indikation zur chirurgischen Versorgung von Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule hängt ab von den auftretenden neurologischen Defiziten, dem Auftreten einer Liquorfistel, der spinalen Instabilität oder dem Risiko einer Projektilmigration oder Intoxikation nach Schussverletzungen. Komplikationen wie Infektionen, Liquorfistel oder Instabilität sind bei Patienten mit operativer Versorgung statistisch signifikant häufiger zu erwarten.

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2016.0102

Online-Angebot der MT im Dialog

Um das Online-Angebot der MT im Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige in der MT im Dialog schalten?

Stellenmarkt
Industrieanzeige