Premium Bildgebende Verfahren

Spinale Malformationen: Lumbosakrale Übergangsvariante

Schnittbilddiagnostik der Wirbelsäule (6.10)
Hans-Joachim Thiel
Spinale Malformationen: Lumbosakrale Übergangsvariante
Lendenwirbelsäule © Blausen.com staff (2014), eigenes Werk, CC BY 3.0
Newsletter­anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Der MT-Dialog-Newsletter informiert Sie jede Woche kostenfrei über die wichtigsten Branchen-News, aktuelle Themen und die neusten Stellenangebote.


Anatomische Varianten kommen im Bereich der Wirbelsäule relativ häufig vor. Verschmelzungsstörungen der Wirbel oder von Wirbelanlagen werden gefunden, überzählige oder hypoplastische Rippen oder hypoplastische Bandscheiben, die im Bereich des lumbosakralen Übergangs zur Lumbalisation des 1. Sakralwirbels führen können.

Zusammenfassung

Die Wirbelsäule zeigt zahlreiche Varianten. Die Übergangswirbel können verlässlich im kompletten Wirbelsäulen-MRT identifiziert werden. Männer weisen häufiger Übergangswirbel auf als Frauen. Lumbosakrale Übergangswirbel kommen bei 3,3 % der Population vor. Die Inzidenz der Übergangswirbel der gesamten Wirbel liegt bei 7,7 %.

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2017.0329

Entnommen aus MTA Dialog 5/2017

Online-Angebot der MT im Dialog

Um das Online-Angebot der MT im Dialog uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig mit Ihrer DVTA-Mitglieds- oder Abonnentennummer registrieren.

Stellen- und Rubrikenmarkt

Möchten Sie eine Anzeige in der MT im Dialog schalten?

Stellenmarkt
Industrieanzeige